IMG-20210730-WA0030.jpg

Da die Corona Maßnahmen es zum aktuellen Stand zulassen, konnten wir am Freitag, den 30.07.2021 unsere Jahreshauptversammlung nachholen und unter Abstand ein paar Mitglieder draußen an unserem Vereinsheim begrüßen.

Leider gab es über das vergangene Jahr kaum etwas zu berichten, sodass diese Jahreshauptversammlung wohl den Rekord für die kürzeste Jahreshauptversammlung knacken konnte.

Im vergangenen Jahr hatte der Verein sechs Austritte zu bedauern, zum Glück aber auch vier Eintritte zu verzeichnen. Der Verein freut sich über jeden, der ihn in jeglicher Form unterstützen und die gemeinsame Gesellschaft feiern möchte. Besonders freut uns auch der Nachwuchs, der sich momentan stark im Flötenregister ansiedelt, in allen anderen Registern aber leider stark nachgelassen hat.

Um die Jugend halten zu können hat der Verein auch Aktionen für den Herbst geplant, in der Hoffnung, dass sie bis dahin noch stattfinden können.

Die erste Vorsitzende Julia Fleschhut erwähnte kurz in ihrem Bericht das Faschingswochenende in 2020 und dass der Verein sowohl aus finanzieller Sicht als auch im gesellschaftlichen Sinne sehr froh sein kann, dass die Faschingssaison noch stattfinden konnte.

Ansonsten war das letzte Jahr nur von Absagen und Verschiebungen der Auftritte geprägt, etlichen Lockdowns und Bestimmungen, die das Vereinsleben erschwerten.

Zum Glück hatte es sich gegen Mitte letzten Jahres wieder gelockert und wir konnten bis Herbst unsere Proben draußen stattfinden lassen.

Gegen Ende des Jahres hat es sich aber wieder zugespitzt, sodass auch an eine vereinsinterne Weihnachtsfeier nicht mehr zu denken war.

Nichtsdestotrotz blicken wir zuversichtlich auf 2022 und haben mit den Verschiebungen der Auftritte schon so einiges in Planung.

Nach den Berichten der Jugendleitung, der Kasse und des Zeugwartes baten die Revisoren Norbert Ruth und Anna Niedenthal um die Entlastung des Vorstandes, da sie bei der Kassenprüfung keinen Grund zur Beanstandung feststellen konnten.

Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig.

Danach standen in diesem Jahr auch die Neuwahlen eines zweiten Revisors und die des Vorstandes an. Zuvor wurde schon der Jugendvorstand in der Jugendjahreshauptversammlung einstimmig wieder gewählt, sodass Aileen Lommatzsch weiterhin die Jugendleitung übernehmen wird.

Der komplette Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt und so bleiben Julia Fleschhut und Jasmin Köhler weiterhin die erste und zweite Vorsitzende, Angelina Sommer die erste Schriftführerin, Katharina Kunz die erste Kassierin, Andrea Sommer die zweite Kassierin, Louisa Sommer die zweite Schriftführerin und Zuständige für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Aileen Lommatzsch die Jugendleiterin sowie Constantin Langer als Zeugwart und Michaela Thomas als Besitzerin.

Beendet wurde die Versammlung  mit leckeren Edelbränden aus eigener Herstellung von Familie Zolg von unseren Musikerfreunden aus Bietingen.

Termine